JugendFilmTage

Stand AIDS-Hilfe bei JugendFilmTAgen 2018
© HL

Haltung der AIDS-Hilfe Potsdam

Die AIDS-Hilfe Potsdam setzt sich dafür ein, dass Menschen, unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung, ihrem Geschlecht, ihrer sozialer Herkunft, ihrem Serostatus, ihrer Behinderung und anderer sozialer Merkmale, gleichberechtigt leben sowie die gleichen Chancen auf Gesundheit haben und verwirklichen können. 

In der Präventionsarbeit wird die Selbstbestimmung und das Verantwortungsbewusstsein gestärkt, ein wertfreier Umgang mit den verschiedenen Lebensmodellen und Lebensweisen gefördert und Diskriminierung, Stigmatisierung und Benachteiligung in jedweder Form verurteilt.

JugendFilmTage 2021

heute wollen wir Ihnen nähere Informationen zu unserem digitalen Angebot der JugendFilmTage Potsdam geben.

Wir haben verschiedene Filme/Dokumentationen/Interviews/Serien ausgesucht, die folgende Themen haben:

  • Leben mit HIV
  • Kondome
  • Gleichgeschlechtliche Liebe
  • Selbstbefriedigung
  • Single sein
  • Sexuell übertragbare Infektionen (STI)

Die Filme sind relativ kurz und mittels Link im Netz zu finden. Wir haben für Sie eine Inhaltsangabe beigefügt und Methoden zur Vor- und Nachbereitung der Filme vorgeschlagen.

Gern senden wir Ihnen per Mail die vollständigen Methoden mit entsprechender Anleitung zu.

Für Fragen und Hinweise stehen wir sehr gern zur Verfügung.

Auch freuen wir uns über ein Feedback von Ihren Schüler_innen und natürlich auch von Ihnen.

Nun wünschen wir Ihnen viel Erfolg beim Durchführen der digitalen JugendFilmTage 2021 mit Ihren Schüler_innen.

Leben mit HIV

 

THEMA

Leben mit HIV

Die AIDS-Hilfe Potsdam e.V. arbeitet seit über 30 Jahren mit Menschen, die mit HIV leben zusammen und unterstützt sie in verschiedenen Lebenssituationen, begleitet, berät und schafft den geschützten Rahmen für den Austausch mit anderen Menschen mit HIV.

Von den ca. 130 Menschen, die mit HIV leben, die wir in dieser Zeit kennenlernten und begleiteten, sind nur drei Personen an die Öffentlichkeit gegangen, haben über ihr Leben vor Schüler_innen und vor der Presse und dem Fernsehen gesprochen.

Daher empfehlen wir Erfahrungsberichte/Reportagen über Menschen mit HIV, die im Netz zu finden sind. Folgenden Film können wir empfehlen:

DER FILM

HIV-Test positiv: Leben mit dem Virus

Von follow me.reports, 2019. FSK 12. Länge: 17min. Genre: Erfahrungsbericht / Interview / Reportage vom 24.04.2019

Wie ist das, als junger Menschen an einer schweren, manchmal tödlichen Krankheit zu leiden? In Deutschland leben zurzeit mehr als 86.000 Menschen mit #HIV. HIV, das steht für “Humanes Immundefizienz-Virus” und noch vor gar nicht allzu langer Zeit bedeutete ein positiver Test für viele Menschen das Todesurteil. Denn wer das Virus einmal in sich trägt, wird es nicht wieder los und erkrankt im schlimmsten Fall an AIDS. Neue Medikamente ermöglichen HIV-Positiven heute zum Glück ein langes Leben. Doch das Risiko bleibt. Wie sieht ein Leben mit der Diagnose HIV aus? Das möchte Aminata in der neuen Folge “follow me.reports” herausfinden. Dazu trifft sie den 22-jährigen Pharmaziestudenten Max. Bevor er mit 19 den positiven Test in der Hand hielt, hatte Max nicht wirklich damit gerechnet, dass es ihn treffen könnte. Damals krempelte die Diagnose sein Leben gehörig um. Heute kann - und möchte - er ganz offen über das Virus sprechen. Denn obwohl die Aufklärung über HIV mittlerweile weit fortgeschritten ist, wissen nur die wenigsten, wie gut die Infektion mittlerweile therapierbar ist. Angst, Vorurteile und gesellschaftliches Stigma sind die Folge. Weißt du zum Beispiel, ob HIV auch über Berührungen übertragen werden kann? Und kann das Risiko einer Ansteckung beim Geschlechtsverkehr durch Medikamente wirklich aufgehoben werden? Um diese Fragen zu klären begleitet Aminata Max zur vierteljährlichen Untersuchung bei seinem Arzt. Dort erfährt sie, was die Diagnose HIV genau bedeutet. Das Immunsystem eines infizierten Menschen wird durch das HI-Virus geschwächt, Krankheitserreger können nicht mehr effektiv abgewehrt werden. Durch die Medikamente, die Max regelmäßig einnehmen muss, wird die Konzentration der Viren in seinem Blut allerdings so gering gehalten, dass das Ausbrechen des lebensgefährlichen Immunschwächesyndroms AIDS verhindert werden kann. So liegt die Lebenserwartung von HIV-Positiven heute wesentlich höher als noch vor einigen Jahren. Bei einem gemeinsamen Spaziergang erzählt Max Aminata, dass sich das Testergebnis für ihn trotzdem wie “ein Schlag in die Fresse” angefühlt hat. Heute kämpft Max dafür, dass das gesellschaftliche Stigma gegenüber HIV-Positiven abgebaut und mehr über das Thema Verhütung gesprochen wird. Wie hat Max’ Umfeld auf die Diagnose reagiert? Und was haben Grapefruits eigentlich mit der HIV-Behandlung zu tun? Bevor sie das erste Mal in ihrem Leben selbst einen HIV-Test macht, stellt Aminata natürlich wie immer eure Fragen![1]

Verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=jnGXEowVnD0

Es gibt weitere Reportagen zu dem Thema, die auch interessant sind.

METHODEN

Wir empfehlen passend zum Thema Methoden zur Vor- und/oder Nachbereitung der Veranstaltung mit den Jugendlichen. Diese Methoden sind auf der Webseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu finden. Die Links für die Methoden geben wir mit an; fügen aber auch die komplette Anleitung mit an.

Hier die passenden Methoden als Übersicht:

Grabbelsack

Über Bilder oder Gegenstände zum Thema STI/Sexualität miteinander ins Gespräch kommen

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/grabbelsack/

Themen:

HIV und andere STI | Kondom | Schutz und Verhütung | Freundschaft und Familie | Sexuelle Vielfalt | Über Sex reden | Beziehung und Partnerschaft | Einstellungen und Werte | Gefühle | Körper und Aussehen | Geschlechterrollen | Liebe und Verliebtsein | Toleranz und Solidarität | Vertrauen und Verantwortung

Typ:                Einstieg / Warming-up | Positions- / Meinungs- / Rollenspiele

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 13 Jahren

Dauer:             10 - 20 min

Kondom-Führerschein

Blind und sehenden Auges die richtige Kondomanwendung üben, als Auszeichnung wartet ein Kondom-Führerschein

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/kondom-fuehrerschein/

Themen:         Kondom

Typ:                Auflockerung / Bewegung | Quiz-Varianten / Mitmach-Aktionen

Setting:           Geschlossene Gruppe | Offene/öffentliche Veranstaltung

Alter:              Empfohlen ab ca. 13 Jahren

Dauer:             5 - 15 min

STI-Nasenbärchen

Das Risiko einer STI- bzw. HIV-Ansteckung mittels Comic-Karten über eine Risiko-Ampel einschätzen und besprechen.

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/sti-nasenbaerchen/

Themen:

HIV und andere STI | Kondom | Schutz und Verhütung | Über Sex reden | Sexuelle Vielfalt | Einstellungen und Werte

Typ:                Positions- / Meinungs- / Rollenspiele

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 14 Jahren

Dauer:             20 - 30 min

Zielscheibe

Punkte näher oder weiter entfernt vom Mittelpunkt einer Zielscheibe setzen

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/zielscheibe/

Typ:                Auswertung und Feedback

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 12 Jahren

Dauer:             5 - 10 min

FEEDBACK

Vielen Dank, dass Sie das digitale Format JugendFilmTage Potsdam nutzen. Für uns war die Vorbereitung des neuen Onlineformats eine neue und spannende Herausforderung. Natürlich freuen wir uns, wenn Sie Ihre Eindrücke und Erfahrungen mit diesem Format mitteilen können. Nutzen Sie dazu bitte unsere E-Mail-Adresse: info@aidshilfe-potsdam.de

 

[1] Inhaltsangabe aus dem Netz unter: https://www.youtube.com/watch?v=jnGXEowVnD0

Kondome

 

THEMA

Kondome schützen vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI)

Seit vielen Jahren gibt es Kondome in verschiedenen Stärken, Größen, Farben, Geschmäckern und mit oder ohne Gleitgel. Sie sind sicher, günstig und leicht in der Anwendung. Sie gelten als eine Säule der Prävention, neben der PrEP (PräExpositionsProfilaxe) und Schutz durch Therapie (s. auch www.aidshilfe-potsdam.de/de/safer-sex). Junge Menschen machen sich mit Kondomen vertraut, schützen sich und die Sexpartner_in. Die AIDS-Hilfe Potsdam zeigt in Schulprävention vor Ort alles Wichtige zum Kondom, erklärt wie das passende Kondom gefunden wird, wo es günstig zu kaufen ist, wie es gelagert wird und wie es funktioniert. Hilfreich sind für junge Menschen auch Filmsequenzen zum Thema.

Einige haben wir herausgesucht:

DIE FILME

Sex ohne Kondom mit einer fremden Person ist… [Umfrage]

Liebesleben, 2019. FSK 16. Länge: 1min.

Sex ohne #Kondom mit einer fremden Person ist…? Wie würdest du diesen Halbsatz vervollständigen? Und wie sieht es aus, wenn man in einer festen Beziehung ist und auf Kondome verzichtet? Das wollten wir von #LIEBESLEBENfragtnach wissen. Alle spannenden Antworten gibt es im Clip. Und denkt dran: Egal ob in einer Beziehung oder nicht - Kondeme schützen vor HIV und sind der beste Schutz vor vielen anderen sexuell übertragbaren Infektionen (#STI).

Verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=Mt40PyfUQoI

Kondome kaufen: peinlich oder völlig normal? [Umfrage]

Liebesleben, 2019. FSK 14. Länge: 1min.

Im Supermarkt werden sie häufig unter anderen Einkäufen versteckt – #Kondome! Wir finden, für Schutz beim Sex sollte man sich nicht schämen. Daher will #LIEBESLEBENfragtnach heute wissen: Kondome kaufen – peinlich oder vollkommen normal?

Verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=k4g0d1ax8d8

Was ist eigentlich ein Kondometer und wie benutzt man es? [Umfrage]

Liebesleben, 2019. FSK 12. Länge: 1min.

»Es kommt nicht auf die Länge an.« Stimmt. Aber auf die Breite. Zumindest bei Kondomen. #LIEBESLEBENfragtnach war unterwegs und wollte wissen, was ein #Kondometer ist und wie man es benutzt. Keine Ahnung? Dann reinschauen!

Verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=kMr464K8VTE

Kondome: so benutzt man sie richtig

Liebesleben, 2018. FSK 14. Länge: 2min.

In diesem Clip erfahrt ihr, wie man ein #Kondom richtig anwendet, damit ihr sie in jeder Situation entspannt benutzen könnt. Dann schützen sie nicht nur vor Schwangerschaft, sondern vor allem vor sexuell übertragbaren Infektionen(#STI). Also: Wer mit Kondom richtig kann, hat mehr Spaß beim Lieben. Ihr wollt noch mehr über Kondome erfahren? Dann surft hier hin: https://bit.ly/KondomeSchutzSex

Verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=uBHKgOoy6ZI

Zwei Kondome – doppelt schützt besser?

Liebesleben, 2017. FSK 14. Länge: 1min.

Doppelt hält besser, sicher ist sicher, safer safer Sex … also 2 Kondome? Lukas von LIEBESLEBEN unterwegs ist sich nicht sicher. Aber STI-Experte Gerhard Peters weiß es ganz genau!

Verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=sBzLY_Si8_Q

Kondom rutscht ab – was jetzt? [Umfrage]

Liebesleben 2020. FSK 14. Länge: 1min.

»LIEBESLEBEN fragt nach« geht für Euch auf die Straße und stellt Fragen zu den Themen Liebe, Sex und Schutz. Spaß im Bett, doch das #Kondom ist abgerutscht... Was jetzt? Wie geht ihr mit einer #Kondompanne um? Und woran kann es liegen, wenn das Kondom rutscht? Das wollen wir von #LIEBESLEBENfragtnach von euch wissen. Viel Spaß beim Clip!

Verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=N-HJn2oKAYY

METHODEN

Wir empfehlen passend zum Thema Methoden zur Vor- und/oder Nachbereitung der Veranstaltung mit den Jugendlichen. Diese Methoden sind auf der Webseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu finden. Die Links für die Methoden geben wir mit an; fügen aber auch die komplette Anleitung mit an.

Hier die passenden Methoden als Übersicht:

4 Ecken

Anhand vorbereiteter Fragen und passender Statements offen Position beziehen und die Meinung begründen

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/4-ecken/

Themen:

HIV und andere STI | Schutz und Verhütung | Kondom | Über Sex reden | Sexuelle Vielfalt | Freundschaft und Familie | Beziehung und Partnerschaft | Liebe und Verliebtsein | Geschlechterrollen | Einstellungen und Werte

Typ:                Positions- / Meinungs- / Rollenspiele

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 13 Jahren

Dauer:             10 - 20 min

Doppelkondom

So viele Ideen, Argumente, Vorurteile o. Ä. wie möglich sammeln

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/doppelkondom/

Themen:         Kondom | Schutz und Verhütung | Einstellungen und Werte

Typ:                Quiz-Varianten / Mitmach-Aktionen | Positions- / Meinungs- / Rollenspiele

Setting:           Geschlossene Gruppe | Offene/öffentliche Veranstaltung

Alter:              Empfohlen ab ca. 13 Jahren

Dauer:             15 - 20 min

Meinungspyramide

Meinungen schrittweise verdichten und auf den Punkt bringen

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/meinungspyramide/

Themen:

HIV und andere STI | Schutz und Verhütung | Kondom | Über Sex reden | Sexuelle Vielfalt | Beziehung und Partnerschaft | Liebe und Verliebtsein

Typ:                Positions- / Meinungs- / Rollenspiele

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 13 Jahren

Dauer:             20 - 30 min

Kondom-Führerschein

Blind und sehenden Auges die richtige Kondomanwendung üben, als Auszeichnung wartet ein Kondom-Führerschein

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/kondom-fuehrerschein/

Themen:         Kondom

Typ:                Auflockerung / Bewegung | Quiz-Varianten / Mitmach-Aktionen

Setting:           Geschlossene Gruppe | Offene/öffentliche Veranstaltung

Alter:              Empfohlen ab ca. 13 Jahren

Dauer:             5 - 15 min

Satzergänzungs-Blitzlicht

Satzanfänge ergänzen

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/satzergaenzungs-blitzlicht/

Typ:                Auswertung und Feedback

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 12 Jahren

Dauer:             5 - 10 min

FEEDBACK

Vielen Dank, dass Sie das digitale Format JugendFilmTage Potsdam nutzen. Für uns war die Vorbereitung des neuen Onlineformats eine neue und spannende Herausforderung. Natürlich freuen wir uns, wenn Sie Ihre Eindrücke und Erfahrungen mit diesem Format mitteilen können. Nutzen Sie dazu bitte unsere E-Mail-Adresse: info@aidshilfe-potsdam.de

 

Gleichgeschlechtliche Liebe

 

THEMA

Homosexualität

Die AIDS-Hilfe Potsdam e.V. begleitet seit vielen Jahren Menschen mit HIV. Einige davon sind homosexuell. Sie lieben Personen des eigenen Geschlechts oder fühlen sich zum gleichen Geschlecht hingezogen. Noch bis in die 90er Jahre wurden homosexuelle Menschen nach §§175 und 175a Strafgesetzbuch strafrechtlich verfolgt. Erst im Jahr 1994 beschloss der Bundestag mit dem 29. Strafrechtsänderungsgesetz die ersatzlose Aufhebung des §175 StGB. Dabei ergeben statistische Studien, wie z.B. eine repräsentative Wiederholungsbefragung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, dass bei 14- bis 17-jährige Jungen ca. 5% „enge körperliche Erlebnisse“ mit dem eigenen Geschlecht gesammelt haben, während bei den Mädchen 13 % davon berichteten.[1] Sich der eigenen Homosexualität bewusst zu werden, dazu zu stehen und diese zu veröffentlichen, ist gerade für Jugendliche ein schwerer Schritt. Gesellschaftliche und familiäre Akzeptanz sind nicht immer gegeben und erschweren das Coming-out.

Das Thema LSBTIQ* wird von der AIDS-Hilfe Potsdam e.V. im Schulpräventionsbereich mit den Schüler_innen bearbeitet.

Folgende Serie können wir empfehlen:

DER FILM

Loving Her

zdf, 2021. FSK 16. Länge: 6x13min. Genre: Mini-Serie, Drama, LGBT.

Die Serie beschreibt die Irrungen und Wirrungen der 25-Jährigen Hanna, die in Berlin lebt und studiert. Auf lockere Art und Weise werden Einblicke in das Leben der jungen lesbischen Frau gegeben und ihr Umgang mit Freundinnen, Affären und Liebschaften gezeigt. Jede Folge beschreibt eine andere Partnerin und die damit verbundenen Hoch- und Tiefpunkte des Lebens. Die Serie beschreibt eindrücklich, wie das Großstadtleben die junge Studentin prägt und welche Rolle Freund*innen im Leben spielen.

Verfügbar unter: https://www.zdf.de/serien/loving-her/loving-franzi-100.html

METHODEN

Wir empfehlen passend zum Thema Methoden zur Vor- und/oder Nachbereitung der Veranstaltung mit den Jugendlichen. Diese Methoden sind auf der Webseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu finden. Die Links für die Methoden geben wir mit an; fügen aber auch die komplette Anleitung mit an.

Hier die passenden Methoden als Übersicht:

Wörter finden

Möglichst viele Wort-Varianten zu ausgewählten Begriffen sammeln und zuordnen

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/woerter-finden/

Themen:

Über Sex reden | Schutz und Verhütung | Geschlechterrollen | Gefühle | Einstellungen und Werte

Typ:                Positions- / Meinungs- / Rollenspiele

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 13 Jahren

Dauer:             20 - 30 min

Wer ist wie oder was

Begriffskarten den Kategorien zuordnen, Vorurteile und Klischees besprechen

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/wer-ist-wie-oder-was/

Themen:

HIV und andere STI | Über Sex reden | Sexuelle Vielfalt | Freundschaft und Familie | Beziehung und Partnerschaft | Liebe und Verliebtsein | Körper und Aussehen | Gefühle | Einstellungen und Werte | Toleranz und Solidarität | Vertrauen und Verantwortung

Typ:                Positions- / Meinungs- / Rollenspiele

Setting:                       Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 14 Jahren

Dauer:             30 min

Satzergänzungs-Blitzlicht

Satzanfänge ergänzen

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/satzergaenzungs-blitzlicht/

Typ:                Auswertung und Feedback

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 12 Jahren

Dauer:             5 - 10 min

FEEDBACK

Vielen Dank, dass Sie das digitale Format JugendFilmTage Potsdam nutzen. Für uns war die Vorbereitung des neuen Onlineformats eine neue und spannende Herausforderung. Natürlich freuen wir uns, wenn Sie Ihre Eindrücke und Erfahrungen mit diesem Format mitteilen können. Nutzen Sie dazu bitte unsere E-Mail-Adresse: info@aidshilfe-potsdam.de

 

[1] Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.): Jugendsexualität: Repräsentative Wiederholungsbefragung von 14- bis 17-Jährigen und ihren Eltern: Ergebnisse einer Repräsentativbefragung aus 2005. Köln 2006, S. 84.

Selbstbefriedigung

 

THEMA

Selbstbefriedigung - Masturbation

Die meisten Menschen tun es. Es gibt viele Worte dafür. Es ist ein Tabuthema. Es ranken sich viele Gerüchte um die Folgen. Und deshalb muss darüber gesprochen werden – über Selbstbefriedigung.

Junge Menschen in der Pubertät haben so viele Fragen, der gesamte Körper verändert sich, die Gefühlswelt läuft auch Hochtouren, die Hormone spielen verrückt. Dann kommt noch diese Frage, ob Selbstbefriedigung schädlich sein könnte… Dann ist es gut zu wissen: Selbstbefriedigung ist nicht gesundheitsschädigend.

Wir empfehlen folgende Erfahrungsberichte, die im Netz zu finden sind.

DIE FILME

Ständig Lust auf Masturbieren – Wie oft ist eigentlich normal?

Bubbles, funk, 2021. FSK 12. Länge: 5min.

Einmal pro Woche oder doch zweimal am Tag? Masturbieren tun wohl die meisten, aber wie oft ist eigentlich normal? Kostas erzählt uns ganz offen, wie er zur "self-love" steht.

Verfügbar unter: https://www.ardmediathek.de/video/bubbles/staendig-lust-auf-masturbieren-wie-oft-ist-eigentlich-normal/funk/Y3JpZDovL2Z1bmsubmV0LzExNTQ1L3ZpZGVvLzE3MTAzMTI/

Mädchen und Selbstbefriedigung

https://www.youtube.com/watch?v=oJs0JE6Fr2o

ob Deutschland 2021, FSK 12, Länge: 6,23 min

Fast alle tun es und trotzdem ist es immer noch ein Tabuthema! Es geht um Selbstbefriedigung - sie ist gesund und macht Spaß! Unsere Gastgeberin Jesina und Gästin Maria reden in der neuen o.b. let’s do Folge ganz offen über alles rund um Selbstbefriedigung und beantworten euch die wichtigsten Fragen!

METHODEN

Wir empfehlen passend zum Thema Methoden zur Vor- und/oder Nachbereitung der Veranstaltung mit den Jugendlichen. Diese Methoden sind auf der Webseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu finden. Die Links für die Methoden geben wir mit an; fügen aber auch die komplette Anleitung mit an.

Hier die passenden Methoden als Übersicht:

2 Herzen

Mädchen und Jungen erfahren, was sie vom anderen Geschlecht zum Thema Sexualität wissen wollten, sich aber nie zu fragen gewagt hatten

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/2-herzen/

Themen:

Über Sex reden | Liebe und Verliebtsein | Geschlechterrollen | Körper und Aussehen | Gefühle | Einstellungen und Werte | Toleranz und Solidarität | Vertrauen und Verantwortung

Typ:                Positions- / Meinungs- / Rollenspiele

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 13 Jahren

Dauer:             45 min

Ich auch

Bei Zustimmung zu einer Rückmeldung einen Schritt nach vorne gehen

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/ich-auch/

Typ:                Auswertung und Feedback

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 14 Jahren

Dauer:             5 - 10 min

Montagsmaler

Begriffe aus dem Bereich STI, Sexualität und Verhütung zeichnen und erraten

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/montagsmaler/

Themen:

HIV und andere STI | Kondom | Schutz und Verhütung | Über Sex reden | Sexuelle Vielfalt | Liebe und Verliebtsein | Gefühle | Toleranz und Solidarität | Vertrauen und Verantwortung

Typ:

Einstieg / Warming-up | Auflockerung / Bewegung | Quiz-Varianten / Mitmach-Aktionen

Setting:           Geschlossene Gruppe | Offene/öffentliche Veranstaltung

Alter:              Empfohlen ab ca. 10 Jahren

Dauer:             10 - 20 min

Pantomime

Begriffe aus dem Bereich STI, Sexualität, und Verhütung pantomimisch darstellen, umschreiben, zeichnen oder durch Ja/Nein-Fragen erraten

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/pantomime/

Themen:

HIV und andere STI | Kondom | Schutz und Verhütung | Über Sex reden | Sexuelle Vielfalt | Liebe und Verliebtsein | Gefühle | Sexuelle Gewalt | Toleranz und Solidarität | Vertrauen und Verantwortung

Typ:

Einstieg / Warming-up | Auflockerung / Bewegung | Quiz-Varianten / Mitmach-Aktionen

Setting:           Geschlossene Gruppe | Offene/öffentliche Veranstaltung

Alter:              Empfohlen ab ca. 10 Jahren

Dauer:             10 - 20 min

FEEDBACK

Vielen Dank, dass Sie das digitale Format JugendFilmTage Potsdam nutzen. Für uns war die Vorbereitung des neuen Onlineformats eine neue und spannende Herausforderung. Natürlich freuen wir uns, wenn Sie Ihre Eindrücke und Erfahrungen mit diesem Format mitteilen können. Nutzen Sie dazu bitte unsere E-Mail-Adresse: info@aidshilfe-potsdam.de

Single sein

 

THEMA

Single sein

Kann man als Single glücklich sein? Single sein ist fantastisch – ich kann über meine freie Zeit selbst verfügen. Warum es besser ist Single zu sein? Schlechte Beziehungen können krank machen. Wie lange ist es normal Single zu sein? Ab wann muss ich eine_n Freund_in haben? Was ist normal?

Es gibt so viele Beziehungsvarianten, warum nicht auch Single sein? Wichtig ist doch, dass Lockerheit und Offenheit nicht verloren gehen und die schönen Seiten und jede Phase im Singleleben als sinnvoll betrachtet werden können.

Ist es schlimm wenn man Single ist?

DER FILM

Ich (17) will noch keinen Freund! Zu jung für eine Beziehung? Rafaela sagt: ja!

Bubbles, funk, 2020. FSK 13. Länge: 10min.

Muss man unbedingt eine*n Freund*in haben? Bin ich bereit für eine Beziehung? Mit 13 fand Rafaela sich zu jung für eine Beziehung und hat sich vor allem für Intimitäten noch nicht reif genug gefühlt. Eine Beziehung ist für sie kein Statussymbol, deswegen hat sie gewartet, bis sie sich damit wohler fühlt. Es ist absolut in Ordnung, single sein zu wollen. Aber wie geht man mit dem Druck von außen um?

Verfügbar unter: https://www.ardmediathek.de/video/bubbles/zu-jung-fuer-eine-beziehung-rafaela-sagt-ja/funk/Y3JpZDovL2Z1bmsubmV0LzExNTQ1L3Z
pZGVvLzE3MjM0NDg/

METHODEN

Wir empfehlen passend zum Thema Methoden zur Vor- und/oder Nachbereitung der Veranstaltung mit den Jugendlichen. Diese Methoden sind auf der Webseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu finden. Die Links für die Methoden geben wir mit an; fügen aber auch die komplette Anleitung mit an.

Hier die passenden Methoden als Übersicht:

Domino

Motive passend anlegen und Entscheidung kurz erklären

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/domino/

Themen:

HIV und andere STI | Kondom | Schutz und Verhütung | Über Sex reden | Sexuelle Vielfalt | Beziehung und Partnerschaft | Gefühle | Vertrauen und Verantwortung

Typ:                Quiz-Varianten / Mitmach-Aktionen

Setting:           Geschlossene Gruppe | Offene/öffentliche Veranstaltung

Alter:              Empfohlen ab ca. 13 Jahren

Dauer:             1 - 15 min

Gordischer Knoten

Körperübung zum Thema Nähe – Distanz, Vertrauen und Kooperation, Grenzen wahrnehmen und setzen

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/gordischer-knoten/

Themen:          Vertrauen und Verantwortung

Typ:                Einstieg / Warming-up | Auflockerung / Bewegung

Setting:           Geschlossene Gruppe | Offene/öffentliche Veranstaltung

Alter:              Empfohlen ab ca. 10 Jahren

Dauer:             5 - 15 min

Magisches Dreieck

Feedback geben zu den Dimensionen Ich, Inhalt/Thema, Gruppe

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/magisches-dreieck/

Typ:                Auswertung und Feedback

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 16 Jahren

Dauer:             15 - 30 min

FEEDBACK

Vielen Dank, dass Sie das digitale Format JugendFilmTage Potsdam nutzen. Für uns war die Vorbereitung des neuen Onlineformats eine neue und spannende Herausforderung. Natürlich freuen wir uns, wenn Sie Ihre Eindrücke und Erfahrungen mit diesem Format mitteilen können. Nutzen Sie dazu bitte unsere E-Mail-Adresse: info@aidshilfe-potsdam.de

 

Sexuell übertragbare Infektionen (STI)

 

THEMA

Basiswissen sexuell übertragbare Infektionen (STI)

STI sind Infektionen mit eventuell nachfolgenden Erkrankungen, die hauptsächlich beim Sex übertragen werden können. Neben HIV gibt es weltweit rund 30 verschiedene STI. Dabei schützen Kondome nicht immer, da die STI auch z.B. oral übertragen werden können. Häufige bakteriell übertragene STI sind Chlamydien, Syphilis und Gonorrhoe (Tripper). Zu viralen STI gehören HIV, Humane Papillomaviren (HPV), Herpes genitalis und Hepatitis B und in selteneren Fällen auch Hepatitis C. STI können ebenso durch Parasiten (Trichomonas vaginalis) und Pilze verursacht werden. Ausfluss aus der Harnröhre oder dem Rektum (Darm), Brennen oder Schmerzen beim Wasserlassen, Juckreiz, Geschwüre, Bläschen, Knötchen oder Warzen an den Genitalien, am oder im Mund, in der Analregion oder an anderen Körperstellen können die Folgen einer STI sein. Auf jeden Fall sollte dann ein_e Mediziner_in (Hautärzt_in, Gynäkolog_in) aufgesucht werden.

Die Themen STI und Verhütung von STI gehören zum Präventionskonzept der AIDS-Hilfe Potsdam e.V. für Schüler_innen ab der 7. Klassen

DIE FILME

Basiswissen: „Was ist HIV? Was ist Aids?“

DAH, 2019. FSK empfohlen ab 13 Jahren. Länge: 3min.

Dieses Video informiert über die wichtigsten Aspekte zu „Was ist HIV? Was ist Aids?“. Es werden die Begriffe HIV und Aids erklärt und ihre Unterschiede beschrieben. Außerdem wird auf die medikamentöse Behandlung eingegangen.

Verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=2aIO3XzWdW4

Basiswissen: „Wie kann HIV übertragen werden?“

DAH, 2019. FSK empfohlen ab 14 Jahren. Länge: 4min.

In diesem Video wird erklärt, wie HIV übertragen wird und auch, wie es nicht übertragen werden kann. Dabei wird sowohl auf Übertragungswege im Alltag, beim Sex, als auch beim Drogenkonsum eingegangen.

Verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=Z5W9947CUuE

Basiswissen: „Geschlechtskrankheiten“

DAH, 2019. FSK empfohlen ab 14 Jahren. Länge: 4min.

In diesem Video wird erklärt, was Geschlechtskrankheiten sind, welche es gibt, wie sie übertragen werden und welche Symptome auftreten. Außerdem werden Schritte empfohlen, die man bei einer Infektion befolgen sollte. Einzelne Geschlechtskrankheiten werden nicht genauer beschrieben – die Erklärung bezieht sich allgemein auf alle Infektionen.

Verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=mlOCaKY0H0c&list=TLPQMjcwNzIwMjE0SXKEdyYlmg&index=2

Geschlechtskrankheit: Ist HPV gefährlich?!

Auf Klo, funk, 2018. FSK 14. Länge: 8min. Genre: Interview/Unterhaltung.

HPV?! Das sind Humane Papilloma Viren. Es gibt über 150 verschiedene #HPV Typen und sie sind weiter verbreitet als die meisten Menschen denken. Ca. 80% der Frauen sind einmal in ihrem Leben HPV-positiv. Was heißt das? Und ist HPV gefährlich?! Einige HPV-Typen werden bei sexuellem Kontakt übertragen, einige wenige von ihnen werden mit dem Auftreten von Krebs in Verbindung gebracht. Bei unserem Gast Rebecca wurden veränderte Zellen am Gebärmutterhals aufgrund von HPV festgestellt. Wie fühlt man sich, wenn dann so ein Brief vom Labor kommt, indem high-risk HPV festgestellt wird? Grund zur Panik? Oder ist HPV gar nicht so schlimm?! Wie sie damit umgeht und wie es ihr mit HPV geht - darüber spricht sie mit Eda Vendetta Auf Klo.

Verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=TikmXYJhmGU

Was ist eine STI? Und welche STIs kennt ihr? [Umfrage]

Liebesleben, 2019. FSK empfohlen ab 14 Jahren.. Länge: 2min.

Heute bei #LIEBESLEBENfragtnach: Was ist eine #STI? Und welche kennt ihr eigentlich? Bei den Fragen kommen viele ins Schwitzen. Dabei stecken sich laut WHO jeden Tag 1 Millionen Menschen mit einer sexuell übertragbaren Infektion (STI; sexually transmitted infections) an. STI sind also alltäglich. Damit es euch nicht erwischt, benutzt Kondome, denn #kondomeschützen vor HIV und sind der beste Schutz vor vielen anderen sexuell übertragbaren Infektionen. Und falls doch mal was daneben geht? Dann #lassdichtesten. Bei frühzeitiger Erkennung sind die meisten STI nämlich gut behandelbar. Mehr Infos gibt es hier: http://bit.ly/lassdichtesten.

Verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=xlQohvBU9Mw

METHODEN

Wir empfehlen passend zum Thema Methoden zur Vor- und/oder Nachbereitung der Veranstaltung mit den Jugendlichen. Diese Methoden sind auf der Webseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu finden. Die Links für die Methoden geben wir mit an; fügen aber auch die komplette Anleitung mit an.

Hier die passenden Methoden als Übersicht:

Medikament jagt STI

Gruppenspiel im Kreis: Wer fängt die STI ein?

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/medikament-jagt-sti/

Themen:          HIV und andere STI

Typ:                Einstieg / Warming-up | Auflockerung / Bewegung

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 14 Jahren

Dauer:             5 - 10 min

Schutzkarten

Sammlung und Bewertung, wie man sich vor einer STI und/oder Schwangerschaft schützen kann

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/schutzkarten/

Themen:         Kondom | Schutz und Verhütung | Vertrauen und Verantwortung

Typ:                Positions- / Meinungs- / Rollenspiele

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 13 Jahren

Dauer:             20 min

STI-Haus

Den Mietparteien eines Hauses Werbeflyer zuordnen: Reflexion vermeintlicher STI-Risikogruppen, eigener Einstellungen bzw. Vorurteile

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/sti-haus/

Themen:

HIV und andere STI | Schutz und Verhütung | Kondom | Über Sex reden | Sexuelle Vielfalt | Einstellungen und Werte | Toleranz und Solidarität | Vertrauen und Verantwortung

Typ:                Positions- / Meinungs- / Rollenspiele

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 14 Jahren

Dauer:             30 - 45 min

STI-Nasenbärchen

Das Risiko einer STI- bzw. HIV-Ansteckung mittels Comic-Karten über eine Risiko-Ampel einschätzen und besprechen.

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/sti-nasenbaerchen/

Themen:

HIV und andere STI | Kondom | Schutz und Verhütung | Über Sex reden | Sexuelle Vielfalt | Einstellungen und Werte

Typ:                Positions- / Meinungs- / Rollenspiele

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 14 Jahren

Dauer:             20 - 30 min

Zielscheibe

Punkte näher oder weiter entfernt vom Mittelpunkt einer Zielscheibe setzen

https://www.liebesleben.de/fachkraefte/sexualaufklaerung-und-praeventionsarbeit/methodenfinder/methode/zielscheibe/

Typ:                Auswertung und Feedback

Setting:           Geschlossene Gruppe

Alter:              Empfohlen ab ca. 12 Jahren

Dauer:             5 - 10 min

FEEDBACK

Vielen Dank, dass Sie das digitale Format JugendFilmTage Potsdam nutzen. Für uns war die Vorbereitung des neuen Onlineformats eine neue und spannende Herausforderung. Natürlich freuen wir uns, wenn Sie Ihre Eindrücke und Erfahrungen mit diesem Format mitteilen können. Nutzen Sie dazu bitte unsere E-Mail-Adresse: info@aidshilfe-potsdam.de

 

Die JugendFilmTage "Sexualität, Liebe, Freundschaft und HIV/Aids" finden bereits seit 15 Jahren in Zusammenarbeit mit vielen Kooperationspartner_innen der Stadt Potsdam und Umgebung und der UCI Kinowelt Luxe statt. Sie sind für Schüler_innen zwischen 10 und 19 Jahren geeignet. Im vergangenen Jahr (2020) mussten sie leider ausfallen. Sollte sich die Situation entspannen, besteht die Option, die JugendFilmTage gegebenenfalls auch zu einem anderen Zeitpunkt als Präsenzveranstaltung durchzuführen.