Schulprävention

Unser Beratungsangebot für Gruppen, Schulen, Auszubildene

Wir kommen jederzeit auch zu Ihnen

Aufklärungsarbeit mit Jugendlichen sollte immer Spaß und nicht Angst machen. Aufklärungsarbeit muss dort ansetzen, wo sich die meisten Menschen infizieren: beim SEX. Die Sozialarbeiterinnen Sabine Frank und Hortense Lademann sind jede Woche mit folgendem Angebot in verschiedenen Einrichtungen im Land Brandenburg unterwegs.

Die AIDS-Hilfe Potsdam e.V. bietet verschiedene Projekte für folgende Zielgruppen an:

  1. SchülerInnen in der Grundschule
  2. SchülerInnen in Gesamtschulen, Gymnasien, Jugendfreizeiteinrichtungen und Bildungseinrichtungen

Grundvoraussetzungen für die Projektarbeit:

Die Freiwilligkeit der TeilnehmerInnen und das Interesse am Thema sind wichtige Voraussetzungen für die Durchführung der Projekte.
Die Gesprächsrunden sollten ohne Anwesenheit vom Lehrpersonal stattfinden. Die benötigte Zeit beträgt mindestens 4 Unterrichtsstunden. (Schulbereich) Es wird geschlechtsgetrennt gearbeitet (in zwei Räumen, bis zur 9. Klasse) bzw. mit einer max. Gruppengröße von 15 SchülerInnen.

Projektangebote:

1. „Erwachsen werden! Aber wie?“ –
Sexualpädagogische Arbeit mit 6. Klassen

Die Pubertät verursacht für Kinder und Erwachsene eine ganz besondere Zeit. Neue, unbekannte Gefühle, Freude, Neugier, Ängste und Unsicherheiten sind ständige Wegbegleiter. In unserem Angebot wollen wir dazu beitragen, dass junge Menschen befähigt werden, sexuelle Empfindungen und Bedürfnisse wahrzunehmen, mit ihnen offen umzugehen, sich zu verständigen und aktiv Barrieren abzubauen. Um die Veranstaltung effektiv vorzubereiten und Nachhaltigkeit auf das sexuelle Selbstbewusstsein der Kinder zu bewirken, arbeiten wir eng mit dem pädagogischen Personal zusammen. Nach einem Baukastenprinzip können verschieden Themenkomplexe in das Projekt einbezogen werden.

Themenkomplexe:

  • Pubertät und Sexualität
  • Aussehen
  • Verliebt sein, Liebe
  • Umgang mit dem anderen Geschlecht
  • sexuelle Neigungen
  • sexueller Missbrauch
  • Verhütungsmittel
  • Schutz vor sexuell übertragbaren Infektionen
  • Lebenspläne
  • Ehe und Familie
  • Geschlechterrollen
  • Moden und Gruppenzwänge

2. „Love Talks“ –
Sexualpädagogische Arbeit ab der 7. Klasse

Partnerschaft, Liebe und Sexualität stellen einen Lebensbereich dar, der im Jugendalter an Bedeutung gewinnt. In unserem Projekt bieten wir sexualpädagogische Arbeit zu folgenden Themenkomplexen an:

  • Freundschaft
  • Partnerschaft und Liebe
  • Schwangerschaft und Schwangerschaftsverhütung
  • HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Infektionen

Wir wollen junge Menschen befähigen und motivieren, sich selbst und andere vor sexuell übertragbaren Infektionen zu schützen, Safer Sex anzuwenden und eine solidarische Haltung gegenüber HIV-infizierten Menschen zu entwickeln. Um die Veranstaltung effektiv vorzubereiten und Nachhaltigkeit auf das sexuelle Selbstbewusstsein der Kinder zu bewirken, arbeiten wir eng mit dem pädagogischen Personal zusammen.

Ansprechpartnerin:
Sabine Frank, Dipl. Sozialarbeiterin
AIDS-Hilfe Potsdam e.V.
Kastanienallee 27
14471 Potsdam
Tel.: 0331 95130851
Fax: 0331 95130852
info@aidshilfe-potsdam.de