JugendFilmTage – Archiv

 

JugendFilmTage 2016

Den Flyer zu den JugendFilmTage 2016 finden Sie hier.

Am 11./13.12.2016 waren wir wieder mit zahlreichen Vereinen und Initiativen für jungen Menschen von 10 bis 19 Jahren alt im UCI Kino in dem Bahnhofpassagen in Potsdam.

Im Foyer wurden verschiedene Mitmach-Aktionen von der AIDS-Hilfe Potsdam, Chill Out e.V., dem Jugendclub 91, dem Jugendclub „Alpha“, dem Kindertreff am Stern, der Landeshauptstadt Potsdam – Gesundheitsamt und Jugendamt, der Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule Belange, Paragraph 13 e.V., pro Familia Potsdam, dem Stadtjugendring Potsdam und dem Mädchentreff Zimtzicken angeboten.

4 Filmen standen zur Auswahl.
Das Mädchen Wadja / Montag 12.12. und Dienstag 13.12.2016, jeweils 10:00 Uhr / ab 0. Jahre
Sing Street / Montag 12.12. und Dienstag 13.12.2016, jeweils um 10:00 Uhr / ab 6 Jahre
Achtzehn / Montag 12.12 und Dienstag 13.12.2016, jeweils um 11:00 Uhr / ab 12 Jahre
Gabrielle – (K)eine ganz normale Liebe / Montag 12.12. und Dienstag 13.12.2016 jeweils um 11:00 Uhr / ab 6 Jahre

 

JugendFilmTage 2015

Mit der AIDS-Hilfe Potsdam, Chill Out e.V., dem Jugendclub 91, dem Jugendclub „Alpha“, dem Kindertreff am Stern, der Landeshauptstadt Potsdam – Gesundheitsamt und Jugendamt, der Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwule Belange, Paragraph 13 e.V., pro Familia Potsdam, dem Stadtjugendring Potsdam und dem Mädchentreff Zimtzicken angeboten.

14./15.12.2015
Rico, Oskar und die Tieferschatten – DE 2014 – 96 Min. – ab 0 Jahre
Verstehen Sie die Béliers? – FR/BE 2014 – 106 Min. – ab 0 Jahre
Vierzehn – DE 2012 – 95 Min. – ab 14 Jahre
Dallas Buyers Club – USA 2013 – 117 Min. – ab 14 Jahre

 

JugendFilmTage 2014

JugendFilmTage 16./17.12.2013 in Potsdam

Der Verein kann auf eine achtjährige Erfahrung bei der Organisation und Durchführung der JugendFilmTage mit den Themen Sexualität, Liebe, Freundschaft und HIV/Aids zurück blicken. Dabei kooperieren die MitarbeiterInnen des Vereins im Jahr 2013 mit folgenden Institutionen:

Jugendclub 91, Jugendclub „Alpha“, Chill out, Kindertreff am Stern, Landeshauptstadt Potsdam – Gesundheitsamt und Jugendamt, Landeskoordinierungsstelle für LesBiSchwuleBelange, §13, pro familia-Beratungsstelle, Stadtjugendring Potsdam e.V., Wildwuchs und Zimtzicken.

Schulen aus der Stadt Potsdam, der Landkreise Potsdam Mittelmark, Havelland und Teltow-Fläming wurden per Postbrief, Mail und Fax angeschrieben und extra noch über das staatliche Schulamt erreicht. Um auf die JugendFilmTage vermehrt aufmerksam zu machen, wurden zusätzlich Flyer verteilt.

Interessierte Lehrkräfte erhielten im Vorfeld per Post und per Mail Informationen zu den Filmen und die dazu passenden Methoden für die Vor und Nachbereitung der Filme. Außerdem bot der Verein einen Workshop für Lehrer an, der den Teilnehmenden Informationen zu den Filmtagen selbst, zu Methoden der Vor- und Nachbereitung der Filme vermittelte. Das Präventionskonzept der AHP wurde ebenfalls vorgestellt. An dem Workshop nahmen 13 Personen teil.

1.300 Schüler und 101 Lehrkräfte konnten aus vier verschiedenen Filmvorführungen wählen und beteiligten sich an Mitmachaktionen. Vor und nach den Filmen setzten sich die Jugendlichen persönlich und mit viel Spaß an den Mitmach-Aktionen, z.B. Glücksrad, Grabbelsack, Herzfragen, Liebespuzzle zu den Themen Sexualität, Liebe, Freundschaft und HIV/Aids auseinander.

Eröffnet wurden die Filmtage von den Breakdancern des Jugendclubs „Alpha“, die eine eigens für die JugendFilmTage entworfene Choreographie präsentierten und riesigen Applaus erhielten.

Der Verein und auch die Kooperationspartner sind an der Weiterführung der JugendFilmTage interessiert.