LesBiSchwule T*our 2017: wir sind dabei!

 Pressemitteilung AndersARTig

Brandenburg bleibt bunt! – Das ist das Motto der LesBiSchwulen T*our, die seit 1998 Jahr für Jahr durchs Land Brandenburg reist und für Akzeptanz sowie Respekt von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter* und queeren (LSBTIQ) Menschen wirbt. In diesem Jahr führt die Antidiskriminierungskampagne, die vom Brandenburger Landesverband AndersARTiG in Kooperation mit dem Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenburg organisiert wird, in den Brandenburger Nordwesten. Auf dem Reiseplan stehen die Landkreise Ostprignitz-Ruppin und die Prignitz. Die LesBiSchwule T*our führt ausgehend von der Landeshauptstadt Potsdam, wo am 2. September 2017 um 12 die Auftaktkundgebung stattfindet, von Neuruppin am 04.09. weiter nach Wittstock/Dosse am 05.09., Rheinsberg am 06.09., Perleberg am 07.09. und findet Ihren Abschluß am 08.09. in Pritzwalk.

 

Insgesamt 14 Ehrenamtliche aus verschiedenen Brandenburger und Berliner LSBTIQ-Gruppen machen sich dieses Jahr auf den Weg. Auf dem Plan stehen Informationsstände, Aufklärungs- und Fortbildungsveranstaltungen, Lesungen, Diskussionsrunden und in jeder Tourstadt das Hissen der Regenbogenflagge an den Rathäusern entlang der Tourroute.

 

Auftaktkundgebung zur LesBiSchwulen T*our 2017

Am Sonnabend, den 2. September 2017 ab 12 Uhr

am Luisenplatz vor dem Brandenburger Tor

 

Wieder mit dabei sind zahlreiche Künstler_innen aus Brandenburg und Berlin, Politiker_innen aus der Landeshauptstadt sowie aus dem Landtag Brandenburg. Freuen sie sich mit uns auf ein vielseitiges und erfrischendes Auftaktprogramm und die ein oder andere spannende Aktion.

 

Die LesBiSchwule T*our im Nordwesten

 

Die Tourstationen im Überblick

 

„  4. September 2017 – Neuruppin

„  5. September 2017 – Wittstock/Dosse

„  6. September 2017 – Rheinsberg

„  7. September 2017 – Perleberg

„  8. September 2017 – Pritzwalk

 

Coming-Out-Beratung auf der Tour

 

„  5. September 2017, 13 – 16 Uhr in der AWO-Beratungsstelle Wittstock/Dosse

„  6. September 2017, 10 – 13 Uhr in der AWO-Beratungsstelle Kyritz

„  7. September 2017, 10 – 13 Uhr in der ProFamilia-Beratungsstelle Wittenberge

„  8. September 2017 11 – 14 Uhr in der AWO-Beratungsstelle Neuruppin

 

Queergelesen – Alternative Lesungen auf der T*our

 

„  4. September 2017, 18 Uhr in der Stadtbibliothek Kyritz

„  5. September 2017, 19 Uhr in der Stadtbibliothek Bad Wilsnack

„  6. September 2017, 18 Uhr in der Stadtbibliothek Wittstock/Dosse

„  8. September 2017, 19 Uhr im Pfarr- und Gemeindehaus der evangelischen Kirche in Meyenburg

 

Queergesehen – Dokumentarfilm „Brandenburg bleibt bunt! – 15 Jahre LesBiSchwule T*our“

 

„  5. September 2017, 17 Uhr im Kino Astoria in Wittstock/Dosse

 

Podiumsdiskussion „Bleibt Brandenburg bunt?“

Eingeladen sind Politiker_innen, sowie Vertreter_innen von Verbänden und gesellschaftlichen Organisationen zum Thema LSBTIQ-Leben im ländlichen Raum.

 

„  7. September 2017, 18 Uhr im Freizeitzentrum Perleberg

 

Weitere Informationen und Pressematerialien zur LesBiSchwulen T*our 2017 gibt es ab sofort auf

www.brandenburg-bleibt-bunt.de

 

sowie im Live-Ticker während der Tour auf

www.facebook.com/brandenburg.bleibt.bunt.de.

Veröffentlicht in Allgemeines, Andersartig, csd, Ehrenamt, Initiative Brandenburg, Jugend und Schule, LSBT, MSM, potsdam, Potsdam Stadt, Prävention, Selbsthilfe, Soziales und Recht, Veranstaltung, zusammen Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,